Update: 29.11.2016

WEF-Studie: Schweizer Frauen haben einen schweren Stand

Gemäss einer Studie des World Economic Forums (WEF) sind die wirtschaftlichen Möglichkeiten für Frauen in der Schweiz vergleichsweise gering.

In der Schweiz sind Frauen im Vergleich zu anderen Ländern weiterhin stark benachteiligt. Das WEF hat den Geschlechterunterschied in insgesamt 58 Ländern untersucht, darunter 30 OECD-Staaten und 28 Entwicklungsländer. Die Schweiz liegt gemäss der Studie nur auf dem 34. Rang.

Die Schweizer Frauen sind demnach weit entfernt von Gleichberechtigung, wenn es um wirtschaftliche Möglichkeiten und Bildung geht. Verglichen mit Schweizer Männern haben die Frauen hierzulande niedrigere Arbeitseinkommen und eine tiefere Erwerbsquote. Eine tiefe Kluft besteht zudem beim Bildungsgrad. Die Schweiz sei eines der ganz wenigen Industrieländer, in denen die Quote der weiblichen Teilnehmer an Bildungsangeboten durchgängig unter derjenigen der Männer liege, schreibt das WEF.

© humanrights.ch / MERS - Hallerstr. 23 - CH-3012 Bern - Tel. +41 31 302 01 61