Fachtagung Häusliche Gewalt


12. Mai 2022, 13:30–16:35 Uhr
Auditorium Ettore Rossi, Inselspital, Bern

Häusliche Gewalt verletzt psychisch und physisch, betrifft alle Altersklassen, Ethnien, Geschlechter sowie alle sozialen Schichten. Nebst persönlichem Leid entstehen schweizweite Folgekosten von CHF 164–287 Mio.

Trotz intensiver Bemühungen von nationaler bis auf kommunaler Ebene steigen die Zahlen häuslicher Straftaten kontinuierlich an. Das Gesundheitssystem ist hierbei oft einer der ersten Anlaufpunkte für Betroffene von häuslicher Gewalt, ca. ein Viertel der Betroffenen würde sich nach einem Übergriff einer Person aus dem Gesundheitssektor anvertrauen. Umso wichtiger ist es, dass den im Gesundheitssektor Tätigen die Zeichen häuslicher Gewalt bekannt sind und sie allfällige Betroffene offen ansprechen.

Mit der ersten Fachtagung häusliche Gewalt wird denjenigen Betroffenen eine stellvertretende Stimme gegeben, welche im Alltag manchmal überhört werden. Den Kindern als Mitbetroffene bei Elternkonflikten, Männern als Betroffene von häuslicher Gewalt, die Betroffenen von psychischen Übergriffen sowie Frauen, welche sexuellen Missbrauch im Rahmen häuslicher Gewalt erfahren mussten.

Anmeldung bis zum 09. Mai 2022

Flyer

Mehr Informationen