Update: 10.02.2011

6. Session des Beratenden Ausschusses

Die Mitglieder des Beratenden Ausschusses des UNO-Menschenrechtsrats haben sich zwischen dem 17. und 21. Januar in Genf getroffen. Die Experten/-innen beschlossen anlässlich ihrer 6. Session, dem Menschenrechtsrat ihre Abschlussberichte zu den Themen «Vermisste Menschen in bewaffneten Konflikten» und «Diskriminierung im Kontext des Menschenrechts auf Nahrung» weiter zu leiten. Besprochen wurde ausserdem der erste Bericht zu einer Erklärung der Generalversammlung über das Recht der Völker auf Frieden. Dieser ging zur Diskussion an den Menschenrechtsrat. Als neues Thema schlägt der Ausschuss eine Studie vor zum Thema «Rechte von Menschen, die in ländlichen Gebieten wohnen», mit einem besonderen Augenmerk auf der Situation von Frauen. Erstmals diskutiert wurden die Themen «Verbesserung der internationalen Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Menschenrechte» und «Menschenrechte und internationale Solidarität». Der Ausschuss debattierte ferner über die Evaluierung der ersten fünf Jahre des Menschenrechtsrats.

Quelle: Deutsches Institut für Menschenrechte

© humanrights.ch / MERS - Hallerstr. 23 - CH-3012 Bern - Tel. +41 31 302 01 61