Update: 07.09.2017

Terrence Sahadeo gegen Guyana

Strafrechtlichen Verfahrensgarantien (Art. 9 und Art. 14, Pakt II)

Communication No 728/1996 : Guyana. 21/12/2001

Der Beschwerdeführer wurde am 18. September 1985 verhaftet und am 8. November 1989 erstinstanzlich zum Tode verurteilt. Diese Frist von vier Jahren und zwei Monaten zwischen Verhaftung und Verurteilung stellt gemäss Ausschuss eine Verletzung des Anspruchs dar auf ein strafrechtliches Gerichtsverfahren innerhalb angemessener Frist (Art. 9 Abs. 3 resp. Art. 14 Abs. 3 lit. c). Daher ist der Beschwerdeführer berechtigt, ein neues innerstaatliches Verfahren zu verlangen, in welchem über eine Umwandlung der Todesstrafe und über Kompensationszahlungen zu befinden ist.

© humanrights.ch / MERS - Hallerstr. 23 - CH-3012 Bern - Tel. +41 31 302 01 61