Update: 07.09.2017

Teillier Arredondo gegen Peru

Menschenrechtskonformität von Haftbedingungen  (Art. 9 und Art. 10, Pakt II)

Communication No 688/1996 : Peru. 14/08/2000

Diese Individualbeschwerde gibt einen Beleg für die menschenverachtende Methoden ab, mit welchen in Peru unter dem Deckmantel der Terrorismusbekämpfung gegen regimekritische Personen vorgegangen wird: So wurde die Mutter der Beschwerdeführerin - eine Menschenrechtsaktivistin - unter unmenschlichen, gegen Artikel 10 Pakt II verstossenden Haftbedingungen festgehalten. Ihr wurde beispielsweise während dreier Jahren insgesamt einzig das Schreiben von drei Briefen erlaubt, sie hatte während Jahren keinen Zugang zu Zeitungen, Radio und Fernsehen, die Zelle durfte sie täglich während höchstens einer halben Stunde verlassen, und schliesslich wurde ihr pro Monat nur ein Besuch von 20 Minuten Dauer erlaubt. Zudem erfolgte ihre Festnahme unter Verletzung des Rechts auf Sicherheit (Art. 9 Pakt II), und sie wurde von einem so genannten gesichtslosen Gericht, das heisst von maskierten Richtern, verurteilt, was sie jeglicher Möglichkeit einer wirkungsvollen Verteidigung beraubte.

© humanrights.ch / MERS - Hallerstr. 23 - CH-3012 Bern - Tel. +41 31 302 01 61