Transnationale Unternehmen und Menschenrechte - Dossier

Schweizer NGO im Bereich Wirtschaft und Menschenrechte

Diese Rubrik enthält Hinweise auf einige wichtige Schweizer NGO, die im Themenbereich Wirtschaft und Menschenrechte tätig sind.

Verein Konzenverantwortung

25.07.2016

Der Verein Konzernverantwortung ein Zusammenschluss von über 80 schweizerischen Organisationen der Zivilgesellschaft, herausgegangen aus der gleichnamigen Volksinititiative. Die Konzernverantwortungsinitiative, welche zum Ziel hatte, die menschenrechtlichen Sorgfaltspflichten von transnationalen Unternehmen mit Sitz in der Schweiz gesetzlich zu verankern und deren Missachtung zu sanktionieren, ist am 29. November 2020 zur Abstimmung gekommen. Sie erreichte zwar mit 50.7 Prozent der Stimmen das Volksmehr, scheiterte aber am Ständemehr. Der Verein Konzernverantwortung setzt sich auch weiterhin für die Einführung verbindlicher Regulierungen in der Schweiz ein.


Centre Europe - Tiers Monde (CETIM)

25.10.2013

Eines der Hauptarbeitsgebiete der Genfer Organisation Centre Europe - Tiers Monde (CETIM) besteht darin, den Normsetzungsprozess der UNO im Bereich der TNC kritisch zu begleiten.


Multiwatch.ch

02.02.2010

Multiwatch ist eine Koalition von schweizerischen NGOs, Gewerkschaften, Parteien und Organisationen der globalisierungskritischen Bewegung, welche sich mit Menschenrechtsverletzungen von transnationalen Konzernen (insbesondere Nestlé, Glencore, Holcim und Novartis) befasst.


    Solifonds

    02.02.2010

    Der Solifonds ist eine gewerkschaftsnahe entwicklungspolitische Stiftung zur Unterstützung des Kampfes um die Erringung und Gewährleistung der Menschenrechte, insbesondere der politischen und gewerkschaftlichen Grundrechte weltweit.


    Public Eye

    01.01.1970

    Public Eye ist eine schweizerische Fachorganisation mit viel Erfahrung und Fachwissen, z.B. Public Eye on Davos, Clean Clothes Campaign, WTO usw.