Chinas "Neue Seidenstrasse": Nachhaltige Entwicklung fördern

"EthikImpuls"-Reihe der theologischen Fakultät der Universität Luzern
5. Juni 2019, 18.30 Uhr - 19.30 Uhr
Luzern, Universität Luzern, Frohburgstrasse 3, HS 5

一代一路 ,"Ein Band, eine Strasse":

Mehr als 71 Länder sind in das Mammutprojekt der "Neuen Seidenstrasse" eingeflochten, das Schätzungen zufolge mehr als 60% der Weltbevölkerung und zirka 35% der Weltwirtschaft betrifft.

Über die Herausforderungen an eine nachhaltige Entwicklung spricht der Jesuit und Wirtschaftsethiker Dr. Stephan Rothlin.

Dr. Stephan Rothlin SJ zeigt anhand eines Projektes in der Provinz Shanxi auf, wie im Kontext dieser Initiative ethische Standards umgesetzt werden, damit schützenswerte historische Bauten erhalten und Geldmittel in abgelegenen Gebieten so eingesetzt werden können, dass eine nachhaltige Entwicklung gefördert werden kann.

Mehr Informationen zur Veranstaltung sind auf der Homepage der Universität Luzern einsehbar.


© humanrights.ch / MERS - Hallerstr. 23 - CH-3012 Bern - Tel. +41 31 302 01 61