«Die Polizei bei der Arbeit filmen: Know your rights!»

Input-Tag von Kritische JurstInnen Fribourg/Bern, Augenauf und Solidarité sans frontières
26. Januar 2019, 13.00 - 17.00 Uhr
Bern, Calvinhaus, Marienstrasse 8, 3005 Bern

Im Rahmen eines Input-Tages organisieren die Kritischen JuristInnen Fribourg/Bern, Augenauf und Solidarité sans frontières verschiedene Veranstaltungen, welche sich mit der Frage des Filmens der Polizeiarbeit befassen.

Hintergrund:

Im Herbst 2017 verlangte ein Polizist, dass private Handybilder einer Festnahme gelöscht werden. In der Folge wurde gegen den Polizisten eine Anzeige eingereicht und medial darüber berichtet. Im Lichte eines möglichen baldigen Verfahrens wollen wir einen Workshop-Tag organisieren und folgende Fragen vertiefter analysieren: Wie ist die rechtliche Lage, wenn wir die Polizei bei der Arbeit filmen? Was genau bedeutet das «Recht auf das eigene Bild»? Darf die Polizei uns zwingen, die Aufnahmen zu löschen, was wenn sie das Handy konfiszieren will? Wann und weshalb darf die Polizei uns filmen? Und wie gehen wir künftig mit polizeilichen Bodycams um?

Weitere Informationen:


© humanrights.ch / MERS - Hallerstr. 23 - CH-3012 Bern - Tel. +41 31 302 01 61