Die Schweiz ist auch Italienisch und Rätoromanisch

Italienisch und Rätoromanisch in einer Gesellschaft im Wandel: Herausforderungen und Good Practices
27. November 2019, 13.00 - 17.45 Uhr
Zürich, Auditorium Careum

Das Bundesamt für Kultur (BAK) und die Direktion für Völkerrecht (DV) organisieren gemeinsam eine Tagung. Diese widmet sich den Schlussfolgerungen des Europarates zur Umsetzug des Rahmenabkommens des Europarates zum Schutz nationaler Minderheiten sowie der Europäischen Sprachencharta im Kontext der italienischen und rätoromanischen Sprachengemeinschaft in der Schweiz.

Anlässlich der Verabschiedung der neuen Kulturbotschaft 2021-2024, die von Mai bis September 2019 in der Vernehmlassung ist, werden Frau Isabelle Chassot, Direktorin des Bundesamtes für Kultur (BAK) und Herr Bundesrat Ignazio Cassis, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA), referieren.

Flyer


© humanrights.ch / MERS - Hallerstr. 23 - CH-3012 Bern - Tel. +41 31 302 01 61