Schweizerische Aussenhandels- und WTO-Politik: Gesammelte Nachrichten 




30.10.2014
Sortenschutzgesetze gefährden das Recht auf Nahrung

Auf Kleinbauern und –bäuerinnen im Süden wirkt sich das internationale Abkommen zum Schutz von Saatgut negativ aus. Dies zeigt die Studie «Owning Seeds, Accessing...


20.06.2014
Freihandelsabkommen Schweiz-China definitiv ohne Menschenrechtsgarantien

Das Freihandelsabkommen mit China tritt auf 1. Juli 2014 in Kraft. Die Schweiz hat das Abkommen ratifiziert, obwohl es keine Bestimmungen zum Schutz der Menschenrechte enthält. Es gibt für...


09.07.2013
Freihandel mit China: Menschenrechte spielen keine Rolle

Wer im Freihandelsabkommen (FHA) zwischen der Schweiz und China das Wort Menschenrechte sucht, tut dies vergebens. Dies zeigt eine Analyse der China-Plattform, einem Zusammenschluss von fünf...


30.11.2011
Freihandelsabkommen mit China: Gutachten stützt NGO-Forderungen

Ein im Auftrag einer NGO-Koalition erstelltes Rechtsgutachten bestärkt die Forderungen nach einem Einbezug von Menschenrechtskriterien in das Freihandelsabkommen zwischen der Schweiz und China,...


08.09.2011
Leitprinzipien für eine menschenfreundliche Ausgestaltung des Freihandels

Wie müssen Freihandelsabkommen ausgestaltet sein, damit sie in ihren konkreten Auswirkungen die Menschenrechte nicht beeinträchtigen, sondern im Idealfall gleich fördern? Olivier De...


08.09.2011
Freihandelsabkommen Schweiz-Kolumbien in Kraft – Offener Brief an das SECO

Am 1. Juli 2011 ist das Freihandelsabkommen zwischen der Schweiz und Kolumbien in Kraft getreten, welches vom Schweizer Parlament im Herbst 2009, ungeachtet der massiven Kritik einer Koalition von...


23.11.2010
Freihandelsabkommen Schweiz-China: Menschenrechte ins Zentrum rücken

Ab Anfang 2011 verhandelt die Schweiz mit China über ein Freihandelsabkommen. Alliance Sud, die Erklärung von Bern, die Gesellschaft für bedrohte Völker und die Gesellschaft...


29.06.2010
Menschenrechtliche Verträglichkeitsprüfungen für Freihandelsabkommen

Bilaterale Freihandelsabkommen haben Auswirkungen auf die Menschenrechtslage in beteiligten Ländern des Südens. Um das Risiko abzuschwächen, dass sich Freihandelsabkommen negativ auf...


24.09.2009
Die Problematik bilateraler Freihandelsabkommen am Beispiel Kolumbien

Nach dem Nationalrat hat in der Herbstsession 2009 auch der Ständerat das aus Menschenrechtssicht fragwürdige Freihandelsabkommen mit Kolumbien gutgeheissen. Die kleine Kammer hat dem...


11.04.2006
Forderungen der San an die Schweizer Regierung

Die Hoodiapflanze, ein als Appetitzügler bekanntes Heilmittel indigener Einwohner aus dem südlichen Afrika, ist in der Schweiz gemäss der Erklärung von Bern (EvB)...


23.12.2004
Mehr Mitsprache für Kantone und Gemeinden bei den WTO-Verhandlungen über Dienstleistungen

Die Verhandlungen über neue Liberalisierungen im Dienstleistungsbereich (GATS-Abkommen der WTO) bedrohen die Interessen und Kompetenzen von Kantonen und Gemeinde. Davor warnten in Bern...


02.09.2004
Menschenrechte und Welthandel

Die aussenpolitische Kommission des Nationalrates hatte in einem Postulat aus dem Jahre 2000 den Bundesrat gebeten, einen internationalen Kodex auszuarbeiten, um die Wahrung...


07.07.2004
Label für ökologisch-sozialen Textilhandel

Die Schweizer Firma Remei AG verwaltet unter dem Label bioRe ein internationales Netzwerk von Unternehmungen für die Herstellung und den Vertrieb von ökologisch-sozialen Textilien aus...


20.01.2004
Bericht zur Aussenwirtschaftspolitik 2003

Der Bericht zur Aussenwirtschaftspolitik 2003 behandelt in einem ersten Teil die Auswirkungen der EU-Osterweiterung auf die Schweiz, unter anderem mit Bezug auf die Personenfreizügigkeit. In...


16.11.2003
Forderungen an den Bundesrat zum Schweizer WTO-Kurs

Die Schweizer Koordination gerechter Welthandel fordert den Bundesrat auf, das vor Cancún genehmigte Mandat für die Verhandlungen mit der Welthandelsorganisation (WTO) abzuändern...


04.11.2001
Schweizer WTO-Kritiker fordern Bundesrat zu Positionswechsel auf

Gewerkschaften, Bauernverbände, Umweltorganisationen und Hilfswerke fordern den Bundesrat gemeinsam auf, sich an der WTO-Ministerkonferenz in Katar für die Interessen der Entwicklungsländer stark zu...

© humanrights.ch / MERS - Hallerstr. 23 - CH-3012 Bern - Tel. +41 31 302 01 61