Update: 25.11.2016

Amnesty veröffentlicht Jahresbericht 2008

Amnesty International (AI) hat am 28. Mai 2008 den Jahresbericht 2008 veröffentlicht. Die Menschenrechtsorganisation kritisiert mit Blick auf das 60-Jahre-Jubiläum der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte vor allem grosse Staaten wie China, Russland und die USA und bedauert, dass die Regierungen bei grossen Menschenrechtsverletzungen wie etwa in Darfur bisher untätig blieben. Im Kapitel über die Schweiz werden neben andern Themen die Ausländerfeindlichkeit, die prekäre Situation der Asylsuchenden sowie Menschenrechtsverletzungen durch die Polizei und andere Sicherheitsorganisationen angesprochen.

  • 60 Jahre Menschenrechte: Ein gebrochenes Versprechen
    Medienmitteilung von Amnesty International vom 28. Mai 2007 (nicht mehr verfügbar)
  • Ausschnitt über die Schweiz aus dem Jahresbericht von Amnesty International (nicht mehr verfügbar)
  • Jahresbericht 2008 (nicht mehr verfügbar)

© humanrights.ch / MERS - Hallerstr. 23 - CH-3012 Bern - Tel. +41 31 302 01 61