Update: 03.11.2011

Viel versprechende Initiative des Rates der Gemeinden und Regionen Europas zur Geschlechtergleichstellung

Die Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern ruft die Städte und Gemeinden Europas dazu auf, Aktionspläne für die Gleichstellung der Geschlechter zu erarbeiten und sukzessive die in der Charta niedergelegten Grundsätze zu verwirklichen. Die Unterzeichnung der Charta ist freiwillig.

In der Schweiz setzten die Gemeinden, die sich der Charta anschliessen und Aktionspläne verfassen, die Vorgaben der internationalen Menschenrechtsinstrumente auf kommunaler Ebene um. Entsprechende Aktionspläne haben bis jetzt zwei der 79 schweizerischen Städte und Gemeinden, die die Charta unterzeichnet haben, ausgearbeitet. Die Stadt Bern, die erste schweizerische Stadt mit einem vierjährigen Aktionsplan, zog aus der ersten Evaluation nach zwei Jahren eine positive Bilanz.

© humanrights.ch / MERS - Hallerstr. 23 - CH-3012 Bern - Tel. +41 31 302 01 61