Update: 20.08.2018

Internationaler Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte - Umsetzung in der Schweiz

vom 16. Dezember 1966 (Inkrafttreten: 3. Januar 1976)

SR 0.103.1 (AS 1993 725)
Ratifikation: 18. Juni 1992
In Kraft für die Schweiz seit: 18. September 1992
Botschaft vom 30. Januar 1991: BBl 1991 I 1189 / FF 1991 I 1129 (franz.) / FF 1991 I 925 (ital.)

Vertragstext

Text: deutsch / französisch / italienisch / englisch

Zum Inhalt

Vorbehalte

keine

Berichterstattung durch die Schweiz

Bisher hat der Ausschuss für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte zwei Berichtszyklen zur Schweiz durchgeführt. Der erste Bericht der Schweiz wurde im Jahre 1998 geprüft. Der zweite Bericht wäre 1999, der dritte 2004 fällig gewesem. Der zweite Bericht der Schweiz wurde zusammen mit dem dritten im April 2008 vom Bundesrat verabschiedet und dem Ausschuss zugestellt. Im November 2010 veröffentlichte der Sozialauschuss seine Empfehlungen. Im Februar 2018 hat der Bundesrat nun seinen vierten Bericht verabschiedet und damit den dritten Berichtszyklus eingeläutet.

Fakultativprotokoll

Das Fakultativprotokoll betreffend Individualbeschwerdeverfahren vom 10. Dezember 2008, in Kraft getreten am 5. Mai 2013, hat die Schweiz wegen grundsätzlicher Vorbehalte gegen die Einklagbarkeit der Pakt I-Rechte nicht unterzeichnet.

Kontaktpersonen für die Berichterstattung

  • Bundesverwaltung:
    Amina Joubli, seco - Affaires internationales du travail, Tel. 058 464 22 15, E-Mail
  • Für den NGO-Bericht:
    NGO-Plattform Menschenrechte
    Léa Winter, FIAN Suisse, Genève, E-Mail
    Michael Lanz, FIAN Schweiz, Zürich, E-Mail

© humanrights.ch / MERS - Hallerstr. 23 - CH-3012 Bern - Tel. +41 31 302 01 61