Update: 14.06.2010

Pakistan

Sitzung der Working Group: 8. Mai 2008 (2. Session)

S. Fauzia Wahab, die Delegationsleiterin von Pakistan, wurde in ihren Bemühungen, die Frauenrechte vorantreiben zu wollen, von der Schweiz gelobt. Und dennoch schaute die Schweiz sehr kritisch auf Pakistan. Zwangsheiraten, Verletzungen der Kinderrechte, Vergewaltigungen in Ehen und Folter, speziell von Kindern und Frauen: Für all diese Punkte gab die Schweiz Empfehlungen ab, welche von Pakistan angehört und auch bedingungslos akzeptiert wurden.

Einziger Knackpunkt der Schweizer Empfehlungen lag bei der Abschaffung der Todesstrafe (ein sich wiederholendes Thema in den Schweizer Anliegen), welche Pakistan kategorisch ablehnte. Der Schutz vor der Todesstrafe sei kein universell akzeptiertes Menschenrecht und könne nicht mit dem pakistanischen Rechtssystem vereinbart werden, meinte die pakistanische Delegation.

© humanrights.ch / MERS - Hallerstr. 23 - CH-3012 Bern - Tel. +41 31 302 01 61