Update: 30.05.2017

Erläuterungen zu Corporate Social Responsibility (CSR) 

Unter «Corporate Social Responsibility» (CSR) oder der „Gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen“ wird ein Konzept verstanden, nach welchem Unternehmen ihre Handlungsfreiheit durch die freiwillige Übernahme außerrechtlicher Standards und Dialoge mit Betroffenen einschränken, um so negative Auswirkungen ihrer wirtschaftlichen Aktivitäten auf Umwelt und Menschenrechte zu reduzieren.

Mit dem CSR- Konzept sollen Unternehmen angehalten werden, ihren Beitrag als Teil der Gesellschaft zu leisten. Ihm sind Initiativen zuzuordnen, bei denen es um das Einhalten bestimmter Standards und eine entsprechende Berichterstattung geht, die nicht gesetzlich vorgeschrieben sind, dem Unternehmen jedoch Vorteile im Image und Marktzugang (via Qualitätsstandards und Siegel) sowie eine externe Einschätzung durch Investoren ermöglichen.

Wegen dem freiwilligen Charakter sind CSR-Massnahmen per definitionem nicht gesetzlich geregelt. Staaten wie die Schweiz übernehmen jedoch eine aktive Rolle zur Förderung von CSR-Aktivitäten, nicht zuletzt, um den Forderungen nach einer rechtlich verbindlichen Verantwortlichkeit der Wirtschaft hinsichtlich der Achtung der Menschenrechte auszuweichen.

Freiwilligkeit als Grundprinzip

Kern der CSR-Massnahmen sind Selbstverpflichtungen und freiwillige Initiativen, die eine oder mehrere der folgenden Eigenschaften aufweisen: sektorale und geographische Begrenzung, Konzentration auf bestimmte Produkte oder ausgewählte Marken sowie ein begrenzter Regulierungsumfang und/oder eine fehlende externe Kontrolle.

Multistakeholder-Ansätze

Die zweite Generation der CSR-Initiativen verfolgt einen «Multistakeholder-Ansatz». Um mehr Verbindlichkeit zu schaffen, werden Staaten und NGO's ins Boot geholt, und es wird eine Verbesserung von Berichts-, Kontroll- und Zertifizierungssystemen (auditing) angestrebt. Ein gutes Beispielt dafür sind die «Freiwilligen Grundsätze für Sicherheit und Menschenrechte». Ergänzt werden derartige Initiativen durch Public-Private-Partnerships, d.h. Kooperationen zwischen Behörden und Unternehmen zur Erreichung öffentlicher Ziele.

Zur Terminologie

Im Unterschied zum Begriff «Corporate Social Responsibility» (CSR) ist das deutsche Wort «Unternehmensverantwortung» nicht eindeutig abgegrenzt. Im Englischen werden für Unternehmensverantwortung zwei Begriffe verwendet, die auf unterschiedliche Umsetzungskonzepte verweisen: «Corporate Social Responsibility» (CSR) bezieht sich auf Massnahmen zur grösseren Selbstverantwortung von Unternehmen, «Corporate Accountability» (CA) wird verwendet, um rechtlich verbindliche Regulierungen für Unternehmen zu fordern. Der deutsche Begriff «Unternehmensverantwortung» wird in beiden Zusammenhängen verwendet.

Weiterführende Links zum Thema

Kritik zur Corporate Social Responsibility

    © humanrights.ch / MERS - Hallerstr. 23 - CH-3012 Bern - Tel. +41 31 302 01 61