Alert

Gerne machen wir Sie auf folgenden neuen Beitrag aufmerksam:

Beschleunigung auf Kosten der Rechtsstaatlichkeit

Im beschleunigten Asylverfahren soll in nicht komplexen Fällen innerhalb von 140 Tagen ein rechtskräftiger Asylentscheid gefällt und vollzogen werden. Gemäss Bundesverwaltungsgericht wendet das Staatssekretariat für Migration diese Praxis jedoch auch in Fällen an, welche dem erweiterten Verfahren gebühren – und verletzt damit die Verfahrensrechte der Asylsuchenden.

Datum: 5. Oktober 2020


Freundliche Grüsse
das humanrights.ch-Redaktionsteam