Update: 27.05.2011

SKMR und humanrights.ch: Zwei komplementäre Newsletter

Zur offiziellen Eröffnung des Schweizerischen Kompetenzzentrums für Menschenrechte SKMR am 6. Mai 2011 ist der erste SKMR-Newsletter versandt worden. Die Redaktion von humanrights.ch hat vom SKMR das Mandat erhalten, den SKMR-Newsletter und die SKMR-Website redaktionell zu betreuen sowie eine Brückenfunktion zwischen dem SKMR und den Nichtregierungsorganisationen einzunehmen (vgl. die beiden Artikel im Kasten „Interne Links“).

Seither wurden wir öfters darauf angesprochen, ob sich der neue SKMR-Newsletter und der bewährte humanrights.ch- Newsletter nicht allzu stark überlappen und konkurrenzieren?

Dem ist nicht so. In Zukunft werden die beiden Newsletter zeitlich alternierend und inhaltlich aufeinander abgestimmt versandt. Es lohnt sich durchaus, beide Newsletter zu konsultieren, denn ihr Profil ist unterschiedlich.

Profil des SKMR-Newsletters

  • Primäre Zielgruppe: Behörden aller Stufen
  • Juristisch fundierte Informationen zur schweizerischen Gesetzgebung sowie zu neuen Entwicklungen auf der Ebene internationaler Menschenrechtsorgane (inklusiver Rechtsprechung) und deren Bedeutung für die Praxis in der Schweiz.
  • Fokussiert auf die Themenbereiche des SKMR: Polizei und Justiz, Migration, Geschlechterpolitik, Kinder- und Jugendpolitik, Menschenrechte und Wirtschaft, institutionelle Fragen.
  • erscheint 5-6 x jährlich

Profil des humanrights.ch-Updates

Der Newsletter von humanrights.ch spricht alle menschenrechtspolitisch interessierten Kreise an, namentlich in den Organisationen der Zivilgesellschaft und in der öffentlichen Verwaltung und darüber hinaus auch alle interessierten Laien. Humanrights.ch offeriert weiterhin kritische, menschenrechtspolitisch fundierte und unabhängige Informationen und Einschätzungen zu Ereignissen und Zuständen in der Schweiz, unter Einbezug der international gültigen Menschenrechte und ihrer Überwachungsorgane.

Keine Doppelspurigkeiten

Da die Redaktion von humanrights.ch, wenn auch in unterschiedlichen Rollen, für beide Newsletter zuständig ist, werden Doppelspurigkeiten wenn immer möglich vermieden. Die beiden Newsletter sollen einander ergänzen und zusammen ein sinnvolles Ganzes bilden.

SKMR-Newsletter kostenlos abonnieren

Deshalb empfiehlt die Redaktion von humanrights.ch den Empfängern/-innen des humanrights.ch-Updates, zusätzlich den kostenlosen SKMR-Newsletter zu abonnieren. Sie können sich hier einschreiben:

© humanrights.ch / MERS - Hallerstr. 23 - CH-3012 Bern - Tel. +41 31 302 01 61