Update: 22.03.2010

Stellungnahme betreffend Änderung des Asylgesetzes und des Bundesgesetzes über die Ausländerinnen und Ausländer in Bezug auf den Ersatz von Nichteintretensentscheiden

Humanrights.ch / MERS begrüsst, dass die Regierung gewillt ist, die Rechte der Asylsuchenden zu stärken, indem sie den Zugang zu Rechtsberatung für alle Asylsuchenden sichern will. Ebenso unterstützt Humanrights.ch, dass das jetzige unübersichtliche und komplizierte Nichteintretensverfahren weitgehend durch ein materielles Verfahren abgelöst werden soll. Die Kürzung der Beschwerdefristen von 30 auf 15 Tage wird hingegen abgelehnt.

© humanrights.ch / MERS - Hallerstr. 23 - CH-3012 Bern - Tel. +41 31 302 01 61