News auf humanrights.ch

11.07.2018
Agenda 2030: Kluft zwischen Bestandesaufnahme und Schweizer Länderbericht

Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung ist bereits seit Januar 2016 in Kraft. Die Verabschiedung der Agenda 2030 durch die UNO-Generalversammlung 2015 wurde allgemein als Durchbruch wahrgenommen. Die Agenda beinhaltet 17 untereinander...

11.07.2018
Menschenrechtsbildung in den Händen der Lehrpersonen

Menschenrechtsbildung ist in den Lehrplänen der Volksschule und in den Rahmenlehrplänen für die Sekundarstufe II gut verankert. Aufholbedarf besteht bei der praktischen Umsetzung. Zu diesem Schluss kommt eine im Auftrag von...

09.07.2018
Sperisen-Prozess: Wenn der Kampf gegen die Straflosigkeit über die Schweiz führt

Am 27. April 2018 verurteilte das Berufungsgericht Genf den ehemaligen Chef der Zivilpolizei Guatemalas und schweizerisch-guatemaltekischen Doppelbürger, Erwin Sperisen, zu 15 Jahren Haft. Im Jahre 2014 war er in Genf wegen der Ermordung von sieben...

29.06.2018
Deutlich abgeschwächter Gegenvorschlag zur KoVI

Im April 2018 beschloss die Rechtskommission des Nationalrats (RK-N) den indirekten Gegenentwurf zur Konzernverantwortungsinitiative mit 14 gegen 10 Stimmen bei einer Enthaltung. Der Gegenentwurf wird in der Sommersession behandelt. Ursprünglich war...

25.06.2018
Fall Nezzar: Bundesstrafgericht rügt Bundesanwaltschaft

Am 30. Mai 2018 hat das Bundesstrafgericht im Fall Nezzar die Beschwerden dreier mutmasslicher Opfer von Folter und willkürlichen Verhaftungen gutgeheissen. Mit dem Entscheid setzt sich das Hin und Her zwischen Bundesanwaltschaft und...

25.06.2018
Schweizer in den UNO-Ausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderungen gewählt

Am 12. Juni 2018 wurde Markus Schefer, Professor für Staats- und Verwaltungsrecht an der Universität Basel, in den UNO-Ausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderungen gewählt. In einer Pressemitteilung begrüsst Inclusion...

22.06.2018
Ein zukunftsweisender Bericht zur Behindertenpolitik

Obwohl es seit 2004 ein Behindertengleichstellungsgesetz (BehiG) gibt, fehlt es in der Schweiz an der nötigen Sensibilität gegenüber den Anliegen von Menschen mit Behinderungen. Denn behindert ist man nicht, behindert wird man durch ein...

22.06.2018
Erstes Individualbeschwerdeverfahren gegen die Schweiz vor dem UN-Kinderrechtsausschuss

Der UN-Kinderrechtssausschuss hat die Ausweisung einer kurdisch-jesidischen Familie aus der Schweiz nach Griechenland vorerst ausgesetzt. Der Vorwurf, eine Rückführung verstosse gegen die UN-Kinderrechtskonvention, müsse überprüft...

13.06.2018
Keine Anerkennung für Roma als nationale Minderheit

Der Bundesrat hat am 1. Juni 2018 den Antrag von zwei Schweizer Roma-Organisationen auf Anerkennung der Roma als nationale Minderheit im Sinne des Europarats-Abkommens zum Schutz nationaler Minderheiten abgelehnt. Die betroffenen Organisationen und die...

12.06.2018
Erleichterte Änderung des Geschlechts im Personenstandsregister

An der Pressekonferenz vom 23. Mai 2018 präsentierte der Bundesrat erstmals seinen Vorentwurf zur vereinfachten Personenstandsänderung von Transmenschen und Menschen mit einer Geschlechtsvariante - ein Thema, das gemäss der zuständigen...

Seite: 1 |  2 | 3 |

© humanrights.ch / MERS - Hallerstr. 23 - CH-3012 Bern - Tel. +41 31 302 01 61