Nationale Menschenrechtsinstitution

NGO-Arbeitsgruppe Menschenrechtsinstitution (2000-2009)

Seit dem Jahr 2000 setzt sich eine NGO-Arbeitsgruppe für die Schaffung einer nationalen Menschenrechtsinstitution in der Schweiz ein. Nach dem Zwischenschritt der Einsetzung des «Schweizerischen Kompetenzzentrums für Menschenrechte» hat es sich die Arbeitsgruppe zur Aufgabe gemacht, dessen Arbeit kritisch zu begleiten.

Die Arbeitsgruppe wird von Michael Marugg (Humanrights.ch / MERS) koordiniert.

Die Arbeitsgruppe Menschenrechtsinstitution besteht aus:

  • alliance sud
  • Amnesty International (AI), Alain Bovard
  • Erklärung von Bern (EvB), Thomas Braunschweig
  • Fastenopfer, Daniel Hostettler
  • Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV), Christoph Wiedmer
  • HEKS, Hanspeter Bigler
  • Justitia et Pax
  • Humanrights.ch / MERS, Michael Marugg
  • Schweizerische Flüchtlingshilfe (SFH), Susanne Bolz
  • Schweizerischer Friedensrat (SFR), Ruedi Tobler

Alle Beiträge der «NGO-Arbeitsgruppe Menschenrechtsinstitution» zur Konzeption und zur politischen Realisierung einer nationalen Menschenrechtsinstitution finden sich in den folgenden Rubriken:

10.11.2003