Fachstelle Freiheitsentzug

Die Fachstelle sensibilisiert und informiert zum Thema Freiheitsentzug in der Schweiz. Sie ist setzt sich mit der unabhängigen Beratungsstelle für Menschen im Freiheitsentzug und ihre Angehörigen für einen besseren Zugang zum Recht für Inhaftierte ein.

Sie vernetzt Fachpersonen und engagiert sich im Rahmen von law clinics in der Ausbildung von angehenden Jurist*innen. Lücken und Problemstellungen beim Menschenrechtsschutz im Freiheitsentzug werden in Hintergrundartikeln verarbeitet, auf der Informationsplattform publiziert und nach Bedarf wird politische und Öffentlichkeitsarbeit betrieben.

Hinter Gitter

Brian: von Anfang an keine Chance

humanrights.ch hat die Geschichte von Brian aufgearbeitet: Die Brian-Chronik dokumentiert diese mit Blick auf die Menschenrechte. Sie beschreibt das Vorgehen und Verhalten staatlicher Akteure vor dem Hintergrund ihrer menschenrechtlichen Verpflichtungen.
humanrights.ch hat die Geschichte von Brian aufgearbeitet: Die Brian-Chronik dokumentiert diese mit Blick auf die Menschenrechte. Sie beschreibt das Vorgehen und Verhalten staatlicher Akteure vor dem Hintergrund ihrer…

Steigende Nachfrage: 200 Beratungen im 2020

Im Jahr 2020 hat die Unabhängige Beratungsstelle für Menschen im Freiheitsentzug (UBF) beinahe 200 Anfragen von Gefangenen und ihren Angehörigen bearbeitet – so viele wie noch nie seit dem Startschuss im Jahr 2017. Dieses Angebot muss kostenlos bleiben – dafür sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen!
Im Jahr 2020 hat die Unabhängige Beratungsstelle für Menschen im Freiheitsentzug (UBF) beinahe 200 Anfragen von Gefangenen und ihren Angehörigen bearbeitet – so viele wie noch nie seit dem Startschuss im Jahr 2017.…

Überbelegte Gefängnisse in der Schweiz

25.03.21
Das Genfer Gefängnis Champ-Dollon ist landesweit bekannt als das Gefängnis, das am überfülltesten ist. Rund 500 Gefangene sind dort interniert, obwohl die Einrichtung für lediglich 270 Plätze erbaut wurde.…