#Völkerstrafrecht

Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Kriegsverbrechen oder Verbrechen der Aggression: die internationale Strafjustiz verfolgt Einzelpersonen, welche schwere Verbrechen begangen haben. Diese Taten berühren die internationale Gemeinschaft als Ganzes und ihre Bestrafung wahrt die universellen Menschenrechte der Opfer.

Sperisen-Prozess: Die Straflosigkeit hat ein Ende

04.05.2020

Das Bundesgericht bestätigt die 15-jährige Freiheitsstrafe gegen den ehemaligen Chef der Zivilpolizei Guatemalas. Die Verurteilung des...

Sperisen-Prozess: Wenn der Kampf gegen die Straflosigkeit über die Schweiz führt

09.07.2018

Am 27. April 2018 verurteilte das Berufungsgericht Genf den ehemaligen Chef der Zivilpolizei Guatemalas und schweizerisch-guatemaltekischen...

Strafverfolgung von Verbrechen des Völkerstrafrechts in der Schweiz

24.06.2018

Die Schweiz soll kein geschützter Ort für Völkerrechtsverbrecher sein. Aus diesem Grund schuf die Bundesanwaltschaft am 1. Juli 2012...

Stärkung von Archiven für die Vergangenheitsbewältigung

08.05.2012

Archivierungen und Aufzeichnungen von Menschenrechtsverletzungen und Missachtungen des Völkerrechts sind von grosser Wichtigkeit für die...

Antirassismus-Strafnorm wird nicht revidiert

27.12.2007

Der Bundesrat hat entschieden, dass der Antirassismusartikel im Strafgesetzbuch (Art. 261bis) nicht überarbeitet wird. Er habe ein Arbeitspapier...

Leugnung des Völkermords an den Armeniern (Fall Doğu Perinçek)

20.12.2007

Der Beschwerdeführer Doğu Perinçek hatte 2005 an Reden in Lausanne, Opfikon und Köniz öffentlich den Genozid von 1915 an...