Rassismus gegen Arztfamilie im Toggenburg

Die rassistischen Angriffe gegen eine Arztfamilie im Toggenburg sind offenbar geklärt. Laut Angaben der Polizei ist eine psychisch kranke Frau teilweise geständig.

Die mutmassliche Täterin war seit mehreren Monaten beim attackierten Arzt in psychiatrischer und medizinischer Behandlung, wie die St. Galler Polizei informierte. Der Arzt und seine Familie waren während Monaten mit Drohbriefen und andern rassistischen Angriffen terrorisiert worden.

«Wir machen euch das Leben zur Hölle», stand in einem der fünf Drohbriefe, der an die Familie ging. Der Dorfarzt von Unterwasser im Toggenburg lebt mit seiner südafrikanischen Frau und zwei Kindern seit drei Jahren in der Gemeinde. Vor rund einem halben Jahr traf der erste Drohbrief ein. Dazu kamen aufgeschlitzte Reifen, gelöste Radmuttern und eine besprayte Hausfassade.