Sensibilisierung für menschenrechtliche Sorgfaltspflichten in der Tourismusbranche

Mit der Broschüre «Tourismus in fragilen Kontexten» veröffentlicht der Roundtable Human Rights in Tourism sein zweites Dokument mit praktischen Handlungsempfehlungen für Reiseveranstalter. Bereits 2015 ist mit den «Empfehlungen zur Entwicklung und Umsetzung von Arbeits- & Sozialstandards für Fahrpersonal im Tourismus» ein Leitfaden für die Umsetzung menschenrechtlicher Sorgfalt für die Tourismusbranche erschienen.

Tourismus in fragilen Kontexten

Auch rege besuchte Tourismusregionen sind öfters von Naturkatastrophen, Minderheitenkonflikten, politischer Instabilität oder sozialen Spannungen geprägt. Solche fragilen Kontexte stellen erhöhte Anforderungen an die menschenrechtliche Verantwortung der Reiseveranstalter. Die neue Publikation des Roundtable Human Rights in Tourism genannt «Tourismus in fragilen Kontexten» unterstützt Veranstalter bei der Gestaltung ihrer Tourismusangebote unter anderem mit einem strukturierten Fragekatalog. Dieser erlaubt es den Verantwortlichen der Tourismusanbieter, die möglichen Risiken in Bezug auf Menschenrechtsfragen eines beliebigen Destinationslandes zu analysieren. Die Publikation «Tourismus in fragilen Kontexten» versteht sich als Ergänzung zum Leitfaden «Menschenrechte im Tourismus» und kann betriebsintern beliebig angepasst und weiterentwickelt werden.