Update: 08.12.2003

Antipersonenminen: Präzisierung im Kriegsmaterialgesetz

Zwei Bestimmungen des internationalen Übereinkommens zum Verbot von Antipersonenminen sollen im Kriegsmaterialgesetz wörtlich aufgenommen werden. Dies beantragt die Sicherheitspolitische Kommission des Ständerats.

  • Medienmitteilung der Kommission vom 21. Oktober 2003 (online nicht mehr verfügbar)

© humanrights.ch / MERS - Hallerstr. 23 - CH-3012 Bern - Tel. +41 31 302 01 61