MAS Sexuelle Gesundheit im Bildungs-, Gesundheits- und Sozialbereich

17.02.2022

Das MAS-Programm befähigt die Teilnehmenden auf dem Hintergrund eines menschenrechtsbasierten Ansatzes gesellschaftlich kontroverse Themen wie Gender, Sexualität und sexuelle Gesundheit situations- und zielgruppenadäquat zu bearbeiten. Sie werden weiter befähigt, globale Phänomene in Gesellschaft und Politik zu sexueller Gesundheit zu verstehen und diese wirkungsvoll in ihrem lokalen Umfeld umzusetzen. Damit wird die sexuelle Gesundheit von Individuen geschützt und auf struktureller Ebene gewährleistet.

Zielgruppe: Fachpersonen in spezifischen Arbeitskontexten des Bildungs-, Gesundheits- und Sozialbereichs in denen Themen der sexuellen Gesundheit eine praktische Relevanz haben und eine professionelle Bearbeitung erfordern. Die Fachpersonen bringen einen Abschluss in Sozialer Arbeit, Pädagogik, Psychologie, Medizin und Gesundheitsberufen oder Ähnlichem mit.

Dauer: 3 Jahre

Institution: Hochschule Luzern

Kosten: 31'200 CHF

Flyer

weitere Informationen