Lanzarote-Ausschuss

Dringender Monitoringzyklus (2017)

Im Jahr 2017 führte der Lanzarote-Ausschuss eine dringende Evaluationsrunde zum Schutz von Kindern vor sexuellem Missbrauch und sexueller Ausbeutung in den Transitzonen an der serbisch-ungarischen Grenze durch. Die Schweiz war an diesem Verfahren nicht beteiligt.

Zweiter Berichtszyklus (2017)

Im zweiten regulären Überprüfungsverfahren versandte der Lanzarote-Ausschuss einen thematischen Fragebogen, welcher den Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch im Zusammenhang mit Informations- und Kommunikationstechnologien thematisierte. Die Schweiz reichte Antworten auf die Fragen ein.

Dringender Monitoringzyklus (2016)

Im Jahr 2016 führte der Lanzarote-Ausschuss eine dringende Evaluationsrunde zum Schutz von Flüchtlingskindern vor sexuellem Missbrauch durch. Er versandte dazu einen Fragebogen, welchen auch die Schweiz beantwortete. Der Ausschuss verfasst daraufhin einen Bericht mit fünf dringenden Empfehlungen und führte zwei Jahre später eine Evaluation der Umsetzung dieser Empfehlungen durch.

Erster Berichtszyklus (2015)

Im ersten Überprüfungszyklus des Übereinkommens des Europarates zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch versandte der Lanzarote Ausschuss einen allgemeinen und einen thematischen Fragebogen. Auf den thematischen Fragebogen zum Schutz von Kindern vor sexuellem Missbrauch im vertrauten Kreis reichte die Schweiz keine Antwort ein. Sie war dazu auch nicht verpflichtet. Hingegen beantwortete sie den allgemeinen Fragebogen. Der Lanzarote-Ausschuss veröffentlichte im Rahmen des ersten Überprüfungszyklus zwei Umsetzungsberichte.

03.09.2020