Update: 08.06.2012

UPR zur Schweiz: Konsultation der Zivilgesellschaft

Am 11. Mai 2012 führte die Abteilung Menschliche Sicherheit AMS des EDA in Bern ein Konsultationstreffen mit interessierten Akteuren der Zivilgesellschaft und aus der Verwaltung durch. Ausgangspunkt für die Diskussionen war zum einen der Entwurf des Schweizer Staatenberichts zum UPR 2012, zum andern der UPR-Bericht der Schweizer NGO-Koalition.

Im Mittelpunkt des Treffens standen drei Arbeitsgruppen zu Institutionellen Fragen, zum gesetzlichen Diskriminierungsschutz sowie zu Menschenrechtsproblemen im Migrationsbereich. Für jedes Atelier hat ein Vertreter der Bundesverwaltung eine Zusammenfassung erstellt.

Diese Protokolle wurden von der schweizerischen NGO-Koalition zum UPR redigiert, und die resultierende französische Version (vgl. unten) wird schliesslich im Juli 2012 dem definitiven Staatenbericht der Schweiz als Anhang beigefügt.

Dokumentation

© humanrights.ch / MERS - Hallerstr. 23 - CH-3012 Bern - Tel. +41 31 302 01 61