humanrights.ch reicht zusätzliche Informationen beim UNO-Ausschuss gegen rassistische Diskriminierung ein

30.10.2021

humanrights.ch, die Schweizerische Beobachtungsstelle für Asyl- und Ausländerrecht und die Allianz gegen Racial Profiling haben dem UNO-Antirassismusausschuss im zusätzliche Informationen für die Überprüfung der Schweiz zukommen lassen.

Die «Additional Information» im Rahmen des fünften Berichtszyklus thematisiert die Risiken von Stereotypisierung, Diskriminierung und Genetic Racial Profiling, welche von den angedachten Anpassungen im DNA-Profil-Gesetz ausgehen. Ausserdem weist die Eingabe das UNO-Gremium auf den Umstand hin, dass in der Schweiz Covid-19 Zwangstests an abgewiesenen Asylsuchenden durchgeführt werden können.