Rassismusbericht 2019: Zunahme von Fällen mit rechtsextremem Hintergrund

humanrights.ch gibt zusammen mit der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus den jährlichen Rassismusbericht heraus. Darin ausgewertet werden die Fälle rassistischer Diskriminierung, die von den Beratungstellen des Beratungsnetzes für Rassismusopfer während des ganzen Jahres 2019 dokumentiert wurden.

Ein bedeutender Teil der gemeldeten Fälle rassistischer Diskriminierung fanden im öffentlichen Raum und am Arbeitsplatz statt. Die am häufigsten gemeldeten Formen rassistischer Diskriminierung waren Benachteiligungen und Beschimpfungen. Das häufigste Motiv war die Ausländerfeindlichkeit/Fremdenfeindlichkeit, gefolgt vom Rassismus gegen Schwarze und von Muslimfeindlichkeit. Erkennbar ist ausserdem eine Zunahme von Fällen mit rechtsextremem Hintergrund.

kontakt

Gina Vega
Leiterin Fachstelle Diskriminierung & Rassismus

gina.vega@humanrights.ch
031 302 01 61
Bürozeiten: Di/Do

kontakt

Gina Vega
Leiterin Fachstelle Diskriminierung & Rassismus

gina.vega@humanrights.ch
031 302 01 61
Bürozeiten: Di/Do