Internationaler Tag gegen Rassismus 2021

Der 21. März wurde von der UNO zum «internationalen Tag zur Überwindung der Rassendiskriminierung» ausgerufen. 61 Jahre nach dem rassistisch motivierten Massaker von Demonstrierenden gegen das Apartheidregime in Südafrika hat der Kampf gegen Rassismus nicht an Wichtigkeit verloren. In der Schweiz, wie in der ganzen Welt, nehmen verschiedene Kantone, Organisationen, Vereine und Kollektive den März als Anlass, um die Bevölkerung gegen Rassismus zu mobilisieren.

Rassismus, als tiefgreifendes Problem, sei es strukturell, institutionell und/oder individuell, prägt das Leben vieler Menschen und beeinträchtigt ihren Alltag und ihre Lebensqualität. Dennoch werden Rassismus und Diskriminierung immer noch zu oft banalisiert. Um ein Umdenken zu bewirken, muss eine Debatte und Aufklärung zur rassistischen Diskriminierung stattfinden. Es muss uns bewusst werden, wie rassistische Denkmuster unser Verhalten beeinflussen und wir müssen lernen dagegen vorzugehen. Genau dies ist das Ziel der Woche(n) gegen Rassismus. Sie fördert die Auseinandersetzung mit alltäglichen Rassismen und Diskriminierungsformen und regt an, sich im öffentlichen und im privaten Leben gegen diskriminierendes Handeln einzusetzen.

Zwischen März und April gibt es ein vielfältiges Angebot an Workshops, Diskussionsrunden, Ausstellungen und Theatervorführungen.  Dies dank unzähligen Personen, Organisationen, Fachstellen, Aktivist*innen und Expert*innen, die im tagtäglichen Kampf gegen Rassismus nicht ermüden.

Hier finden Sie eine Übersicht zu den Veranstaltungen

Im Folgenden hat die Fachstelle Diskriminierung und Rassismus eine Antirassistische Höhr- und Leseempfehlung zusammengestellt:

  • Im Podcast Wort.Macht.Widerstand geht es um gesellschaftliche Ungerechtigkeiten und Formen der Widerstandspraxis.
  • Der Podcast Hans wie Heiri richtet seinen Fokus auf die Themen Antirassismus, Menschenrechte und Demokratie.
  • Bei We Talk sprechen Menschen mit Migrationsgeschichte und Rassismuserfahrung miteinander. Ungefiltert, reflektiert und kritisch.
  • Im Podcast Memleket – Stimmen der neuen Schweiz spricht die plurale, diverse Schweiz mit Migrationsvordergrund, eine, die eine andere Sicht auf die Welt hat.
  • Das Buch «I will be different every time» erzählt ein Stück Black History in der Schweiz.
  • «Exit Racism» erklärt die fast unsichtbaren rassistischen Strukturen, die sich in unserem Denken und Handeln festgesetzt haben.
  • In «Das Buch vom Antirassismus» werden die Hintergründe und Missverständnisse rund um Rassismus erklärt sowie Werkzeuge für eine Antirassistische Gesellschaft erläutert.

Die Weiterbildungsplattform des Beratungsnetz für Rassismusopfer vereint Weiterbildungsangebote rund um Rassismus und rassistische Diskriminierung.

Es ist ein Privileg sich nur an einem Tag oder einer Woche mit Rassismus befassen zu können. Viele Menschen, die Tag für Tag von Ausgrenzung und Diskriminierung betroffen sind, haben dieses Privileg nicht. Deshalb lasst uns zusammen für eine inklusive und antirassistische Gesellschaft engagieren!

kontakt

Gina Vega
Leiterin Fachstelle Diskriminierung & Rassismus

gina.vega@humanrights.ch
031 302 01 61
Bürozeiten: Di/Do