Gleichstellung von Kindern mit Behinderungen im Bildungsbereich

Ausgehend von der UNO-Behindertenkonvention setzt sich Egalité Handicap dafür ein, dass Kinder und Jugendliche mit Behinderungen andern Kindern im Bereich Bildung gleich gestellt werden. Die Organisation tritt deshalb für die Integration dieser Kinder in die «schulischen Regelstrukturen» ein. Der aktuellen Diskussion über Gefahren und Kosten dieser Forderung tritt die Organisation auf ihrer Website mit Informationen entgegen.

«Aus rechtlicher Sicht der einzig richtige Weg»

Egalité Handicap hält unter anderem fest: «Seit den 90er-Jahren verlangen immer mehr Eltern die Integration für ihre Kinder. Auch aus rechtlicher Perspektive ist die Integration der einzig richtige Weg. Die Bundesverfassung sowie das Behindertengleichstellungsgesetz verlangen, dass bei der Schulung das Wohl des Kindes im Zentrum steht. Die UNO-Behindertenkonvention ist sogar noch deutlicher: 'Die Vertragsstaaten gewährleisten ein integratives Bildungssystem auf allen Ebenen' (Art. 24).»

  • Bildung
    Dossier auf Inclusion Handicap

18.02.2010