Update: 26.03.2014

Arbeitswelt - Empfehlungen an die Schweiz

Das Schweizerische Kompetenzzentrum für Menschenrechte SKMR hat im Jahre 2013 die Studie «Umsetzung der Menschenrechte in der Schweiz» in sechs Teilbänden veröffentlicht.

Die Studie bezieht sich auf die wichtigsten Empfehlungen, welche die Schweiz in den letzten Jahren von diversen Überwachungsorganen internationaler Menschenrechtsverträge der UNO und des Europarats erhalten hat. Sie analysiert den Ist-Zustand bei der Umsetzung der Empfehlungen und definiert den bestehenden Handlungsbedarf.

Empfehlungen zur Arbeitswelt

Die nachstehende Übersicht stützt sich auf folgenden Teilband der SKMR-Studie:

Die Empfehlungen an die Schweiz im Bereich «Arbeitswelt» lassen sich in drei Bereiche gliedern:

Integrationsförderung

Förderung der Integration von Migranten/-innen in den Arbeitsmarkt; Förderung von Ausbildungsmöglichkeiten und Lehrstellenangebote für junge Erwachsene ausländischer Herkunft; Erleichterte Anerkennung von ausländischen Diplomen (insbesondere aus Nicht-OECD-Staaten); Vereinfachter Zugang zum schweizerischen Bürgerrecht; etc.

Diskriminierung

Bekämpfung der Arbeitslosigkeit von gefährdeten Personengruppen (Migranten/-innen, Frauen, junge Erwachsene, etc.); Chancengleichheit beim Zugang zum Arbeitsmarkt (insbesondere von Frauen und Migrant/Innen) gewährleisten; Bekämpfung der Geschlechtsungleichheiten im Bereich der Lohngleichheit und Vertretung in Führungspositionen; Ratifikation der UN-Konvention zum Schutz aller Wanderarbeitnehmer und ihrer Familien; Ausarbeitung einer umfassenden Anti-Diskriminierungsgesetzgebung; etc.

Kündigung auf Grund gewerkschaftlicher Tätigkeit

Im Falle einer missbräuchlichen Kündigung wegen gewerkschaftlichen Tätigkeiten enthält das OR nicht ausreichende Sanktionen.

Fazit zur Arbeitswelt

Moralische und rechtliche Verpflichtung sowie wirtschaftliches Interesse, Rassismus und Diskriminierung am Arbeitsplatz zu bekämpfen.

Sammlung von Empfehlungen zur Arbeitswelt im Wortlaut

Sammlung von Empfehlungen auf Universal Human Rights Index

© humanrights.ch / MERS - Hallerstr. 23 - CH-3012 Bern - Tel. +41 31 302 01 61