Update: 19.03.2014

Sexuelle Orientierung - Empfehlungen an die Schweiz

Das Schweizerische Kompetenzzentrum für Menschenrechte SKMR hat im Jahre 2013 die Studie «Umsetzung der Menschenrechte in der Schweiz» in sechs Teilbänden veröffentlicht.

Die Studie bezieht sich auf die wichtigsten Empfehlungen, welche die Schweiz in den letzten Jahren von diversen Überwachungsorganen internationaler Menschenrechtsverträge der UNO und des Europarats erhalten hat. Sie analysiert den Ist-Zustand bei der Umsetzung der Empfehlungen und definiert den bestehenden Handlungsbedarf.

Empfehlungen zur sexuellen Orientierung

Die nachstehende Übersicht stützt sich auf folgenden Teilband der SKMR-Studie:

Diskriminierungen aufgrund der sexuellen Orientierung und der Geschlechtsidentität

Diskriminierungen von LGBTI-Menschen (lesbian, gay, bi-sexual, transgender, inter-sexual): Recht auf Adoption, Reproduktionsmedizin, Arbeitsmarkt, Schutz vor Gewalt, etc. Probleme bereiten ebenso Verfahren für Personenstandsänderung (Geschlechtsanpassung), Verfahren für Namensänderungen, Kostenübernahme für Geschlechtsumwandlung, etc.

Sammlung von Empfehlungen zur sexuellen Orientierung im Wortlaut

Sammlung von Empfehlungen auf Universal Human Rights Index

© humanrights.ch / MERS - Hallerstr. 23 - CH-3012 Bern - Tel. +41 31 302 01 61