Update: 30.07.2018

Länderinformation: Menschenrechte in Kroatien

Hier finden Sie eine Kurzinformation zur Menschenrechtssituation im Land sowie eine Reihe von erstklassigen Suchhilfen für eigene Recherchen. Die nachstehenden Informationen vermitteln einen ersten Überblick über wichtige Menschenrechtsprobleme in Kroatien; sie erheben keinen Anspruch auf Genauigkeit oder Vollständigkeit.

Kurzinformation zur Menschenrechtslage

Ethnische Minderheiten wie Roma und kroatische Serben sind in Kroatien gesellschaftlichen Diskriminierungen und Gewalt ausgesetzt. Negativ davon betroffen sind insbesondere Personen, die während des Krieges von 1991 bis 1995 vertrieben wurden und nun zurückkehren. Zahlreiche Roma haben ausserdem nur eingeschränkten Zugang zu grundlegenden Versorgungsleistungen. Das kroatische Parlament verabschiedete 2015 ein Gesetz, das Entschädigungszahlungen und andere Vergünstigungen für Opfer von sexueller Gewalt während des Krieges vorsieht. Dennoch bleibt die strafrechtliche Verfolgung von Kriegsverbrechen unzureichend.

Die Aufnahmebedingungen von Asylsuchenden sind grundsätzlich zufriedenstellend. Doch werden Flüchtlinge und Migranten ohne regulären Aufenthaltsstatus ohne Zugang zu einem wirksamen Asylverfahren abgeschoben. Auch existiert keine langfristige und kohärente Integrationspolitik. Eine zunehmende nationalistische und hasserfüllte Rhetorik führte zu einer steigenden Intoleranz in der Gesellschaft und Unsicherheiten bei gewissen Minderheiten. Zudem wurde die Medienfreiheit angegriffen. Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt bleiben ein verbreitetes Problem, ebenso steht die Reform des Gesetzes über Massnahmen im Gesundheitswesen zur Ausübung des Rechts auf eine freie Entscheidung über die Geburt von 1978 immer noch aus. Trotz der Verabschiedung eines Gesetzes zur eingetragenen Lebenspartnerschaft im Jahr 2014 leiden LGBTI-Personen vereinzelt unter Anfeindungen und Gewalt. Seit Juni 2016 haben mehrere Wechsel der Koalitionsregierung (drei in zwei Jahren) das Land politisch destabilisiert. Die Korruption bleibt ebenfalls ein Problem.

(Stand vom Juli 2018. Quellen: Amnesty International, Human Rights Watch, US State Dept.)

Die besten Links für Recherchen

Sammlungen von Länderberichten zu Kroatien

  • Kroatien auf ecoi.net
    Gesammelte Berichte in Deutsch oder Englisch von diversen Quellen zur Menschenrechtslage im Land, mit Link zu Länderkurzinfos.
  • Kroatien auf unhcr.org
    Gesammelte Berichte in Englisch von diversen Quellen zur Menschenrechtslage im Land

Länderberichte von einzelnen Organisationen oder Institutionen

Ratings / Ranglisten / Indexe

  • Kroatien bei Reporter ohne Grenzen
    Kroatien belegt Rang 69 in der Rangliste der Pressefreiheit 2018. Für Meldungen zur Pressefreiheit in Kroatien siehe die verlinkte Website, in Deutsch.
  • Kroatien bei Transparency International
    Resultatübersicht der aktuellsten Erhebungen zur Korruption in Kroatien, Informationen in Englisch.
  • Kroatien im Human Development Index
    Kroatien belegt Rang 45 im Entwicklungsindex 2016, der jährlich vom UNO-Entwicklungsprogramm publiziert wird, Informationen in Englisch.
  • Kroatien im Rule of Law Index
    Kroatien belegt im Jahre 2018 Rang 36 (von 113) in der Sparte «Fundamental Rights». Für weitere Faktoren der Rechtsstaatlichkeit in Kroatien vgl. die verlinkte Website (Informationen in Englisch).

Sonstiges

  • Ombudsman of the Republic of Croatia
    Website der nationalen Menschenrechtsinstitution von Kroatien in Englisch. Die Institution ist von der UNO akkreditiert und trägt den A Status.
  • Reisehinweise Kroatien
    Informationen auf der Website des Schweizer Aussendepartementes (EDA), in Deutsch
  • Kroatien bei fairunterwegs
    Unabhängiges, nicht gewinnorientiertes Reiseportal, ohne Reisewerbung dafür mit einem Fokus auf konkrete Handlungsmöglichkeiten für einen fairen Umgang mit Mensch und Natur auf Reisen.

© humanrights.ch / MERS - Hallerstr. 23 - CH-3012 Bern - Tel. +41 31 302 01 61