Setzen Sie heute ein Zeichen gegen Rassismus!

20.03.2022

Am 21. März 1960 ereignete sich das Massaker an Demonstrierenden gegen das Apartheidregime in Südafrika. Dieser Tag ging in die Geschichte ein und wurde von der UNO als Gedenktag für die Beseitigung rassistischer Diskriminierung ausgerufen. Noch heute ist Rassismus Realität für viele Menschen, auch in der Schweiz. Rassismus hat gravierende Auswirkungen auf Lebensumstände und schadet uns als Gesellschaft. Seit über 15 Jahren engagieren wir uns für Betroffene, unterstützen Sie uns dabei!

Rassismus ist ein tiefgreifendes gesellschaftliches und allgegenwärtiges Problem, auch in der Schweiz. Betroffene Menschen berichten über Beleidigungen und Benachteiligungen am Arbeitsplatz, über abschätzige Bemerkungen im Familienkreis, über verbale und körperliche Angriffe in öffentlichen Räumen, in der Schule und in der Nachbarschaft. Auch auf struktureller und institutioneller Ebene erfahren Menschen Rassismus, sei es bei unbegründeten Polizeikontrollen oder weil ihnen der Zugang zu Gesundheitsversorgung, Bildung, Arbeit oder Wohnen erschwert wird.

Solche in der Regel wiederholten und systematischen Erfahrungen gehen nicht spurlos an den Betroffenen vorbei. Sie müssen sich andauernd mit der Verletzung von grundlegenden Bedürfnissen wie Anerkennung, Zugehörigkeit und Sicherheit auseinandersetzen. Das kostet Kraft und löst oft negative Emotionen wie Ohnmacht, Wut, Angst sowie Stress aus. Dies kann zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen wie etwa Magenerkrankungen oder Depressionen führen und hat nicht selten Isolation und ein grundlegendes Misstrauen gegenüber der Gesellschaft zur Folge. Die Auswirkungen von Rassismus sind nicht nur für betroffene Menschen gravierend, sondern für die ganze Gesellschaft.

Setzen Sie heute ein Zeichen gegen Rassismus! Hier erfahren Sie mehr über Möglichkeiten, sich zu engagieren.

Die Fachstelle Rassismus und Diskriminierung von humanrights.ch setzt sich seit über 15 Jahren für eine gerechte Schweiz ein, in der Rassismus und Diskriminierung keinen Platz haben. Mit Sensibilisierung, Information und Vernetzung unterschiedlicher Akteur*innen leisten wir wichtige Präventionsarbeit und fördern Wege zum Abbau von Diskriminierung und Rassismus. Wir engagieren uns zusammen mit anderen Organisationen für einen besseren Zugang zum Recht für Opfer rassistischer Diskriminierung. Wir werten Rassismusvorfälle aus und berichten jährlich auf nationaler Ebene und an internationalen Organen über die Situation in der Schweiz. Zusätzlich koordinieren wir das Beratungsnetz für Rassismusopfer und fördern ein qualitativ hochstehendes und gut zugängliches Beratungs- und Weiterbildungsangebot zum Thema Rassismus.

Rassismus entwürdigt, benachteiligt, macht krank. Rassismus verletzt Grundfreiheiten und Menschenrechte. Helfen Sie dabei, unsere Antirassismusarbeit weiterzuführen und unterstützen Sie uns mit einer Spende!

bilder/Newsletter/hr_nl_OnlineSpende_de_Neu.png

kontakt

Gina Vega
Leiterin Fachstelle Diskriminierung & Rassismus

gina.vega@humanrights.ch
031 302 01 61
Bürozeiten: Di/Do