Gleichbehandlung

Im Gegensatz zum Landesrecht gelten Menschenrechte für Alle - unabhängig von ihrer Anerkennung als Rechtsperson. Jeder Mensch hat deshalb ein Recht auf Gleichbehandlung und Nichtdiskriminierung. Verfassung und Völkerrecht legen in diesem Sinne fest: „Gleiches ist nach Massgabe seiner Gleichheit gleich und Ungleiches nach Massgabe seiner Ungleichheit ungleich zu behandeln». Während die Ungleichbehandlung eine Diskriminierung darstellen kann, ist sie in anderen Fällen menschenrechtlich geboten.

10.09.2020