Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) und die Schweiz

Die Entscheide des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) zu Beschwerden aus der Schweiz haben nicht nur für die Klägerinnen und Kläger eine eminente Bedeutung; sie haben auch seit dem ersten Entscheid zur Schweiz vor rund 35 Jahren das schweizerische Rechtswesen mitgestaltet. Zwar mehren sich in den letzten Jahren auch kritische Stimmen, welche dem EGMR vorwerfen, er würde mit einigen Entscheiden zu stark in das eigenständige Rechtssystem eingreifen; doch die Gesamtbilanz des EGMR für den Rechtsschutz in der Schweiz ist und bleibt deutlich positiv.

EGMR-Entscheide zu Schweizer Fällen

Statistische Angaben

    Zur Diskussion über den EGMR in der Schweiz

    Broschüren zum EGMR mit Blick auf die Schweiz

    © humanrights.ch / MERS - Hallerstr. 23 - CH-3012 Bern - Tel. +41 31 302 01 61