Datenschutz als Menschenrecht 

Auf Einladung des eidgenössischen Datenschutzbeauftragten wurde die 27. Internationale Konferenz der Datenschutzbeauftragten vom 14. bis 16. September 2005 in Montreux abgehalten. Über 300 Teilnehmende aus der ganzen Welt kamen zu dieser erstmals in der Schweiz stattfindenden Konferenz zusammen. Während des öffentlichen Teils der Konferenz diskutierten Vertreter der Wirtschaft, der Verwaltung, der Wissenschaft, der Informatikindustrie und der internationalen zwischenstaatlichen und nichtstaatlichen Organisationen mit den Datenschutzbeauftragten aus rund 40 Staaten über die Rolle des Rechts auf Datenschutz und Schutz der Privatsphäre in einer globalisierten Welt. Zum Abschluss der Konferenz verabschiedeten die Teilnehmenden eine Erklärung und zwei Resolutionen. Insbesondere wurden die UNO sowie die Regierungen aufgefordert, die Datenschutzprinzipien auf universeller Ebene in einer verbindlichen Form als Menschenrecht festzuschreiben und zu stärken.

27.09.2005