10. Dezember 2005: Internationaler Urgent Actions Brief-Marathon

Der Urgent Action Briefmarathon der Schweizer Sektion von Amnesty International (AI) war ein grosser Erfolg. Mehr als 16'000 Briefe sind gemäss AI bis Mitte Dezember abgeschickt worden.

Amnesty International Schweiz beteiligte sich in der Woche vom 10. Dezember 2005 erstmals am Urgent-Actions Brief-Marathon (UA). Viele Tausend Menschen auf der ganzen Welt nehmen jeweils an dieser Aktion teil und schreiben gleichzeitig Briefe zugunsten akut bedrohter Menschen. Im Jahr 2004 wurden über 60'000 Briefe aus 34 Ländern verschickt. In jedem zweiten UA-Fall trat danach eine Verbesserung ein.

Viele Menschenrechtsverletzungen geschehen im Verborgenen. Die Täter fürchten nichts so sehr wie öffentliches Aufsehen. Mit den UAs schafft Amnesty International Öffentlichkeit und durchbricht so die tödliche Anonymität.

AI ruft deshalb dazu auf, sich an der Aktion zu beteiligen. Ein Brief brauche nur 15 Minuten und der Effekt sei gross. Ab Anfang Dezember sind die UA-Fälle und Musterbriefe auf der Website von Amnesty International Schweiz veröffentlicht.

22.12.2005