Transnationale Unternehmen und die Schweiz: Gesammelte Nachrichten 

Symbol für externe Weiterleitung ist das Symbol für eine direkte Weiterleitung auf eine externe Website.

Dokumentation KOVI



17.10.2017
UN-Menschenrechtsexperte untersucht Bemühungen der Schweiz zur Eindämmung unlauterer Finanzströme

Nach seinem Besuch Ende September 2017 in der Schweiz machte der UN-Menschenrechtsexperte Juan Pablo Bohoslavsky eine durchzogene Bilanz. Die Schweiz hätte in den letzten Jahren Fortschritte...


11.10.2017
Einschätzungen zum Schweizer OECD-Kontaktpunkt

Die Arbeit des Schweizer OECD-Kontaktpunkts, der Beschwerden gegen multinationale Unternehmen bearbeitet und zur Streitschlichtung beitragen soll, wurde im Herbst 2016 im Rahmen einer «Peer...


23.06.2017
Grossbanken und Experten/-innen diskutieren über menschenrechtliche Verantwortung  Hiermit verlassen Sie die Website

Am 19. Juni 2017 trafen sich die Vertrter/innen von international tätigen Banken (u.a. UBS und Crédit Suisse) mit Experten/-innen im bereich von Wirtschaft und Menschenrechte zu einer...


07.01.2016
Der Fall Nestlé Kolumbien: Beschwerde gegen die Schweiz in Strassburg abgelehnt

Hat Nestlé im Zusammenhang mit dem Mord am kolumbianischen Gewerkschafter Luciano Romero seine menschenrechtliche Verantwortung wahrgenommen? Vermutlich wird sich diese Frage nie klären,...


19.11.2015
Multiwatch-Jubiläum: Zehn Jahre Kampf für Menschenrechte

Wie der Name schon andeutet, wirft Multiwatch einen kritischen Blick auf multinationale Konzerne (Multis). Der Verein, der sich gemäss eigenen Angaben aus einer breiten Koalition von NGOs,...


06.09.2015
Vitol - noch ein Schweizer Rohstoffkonzern, dem die Menschenrechte egal sind

«Zu wenig um die Wahrung der Menschenrechte bemüht!» So lautet das Fazit einer Studie von Fastenopfer und Brot für alle zum umsatzmässig grössten Schweizer Konzern...


24.06.2015
Gesetz zur Kontrolle der Aktivitäten von Schweizer Sicherheitsfirmen im Ausland

Das Bundesgesetz über die im Ausland erbrachten privaten Sicherheitsdienstleistungen (BPS) und die dazugehörende Verordnung treten auf 1. September 2015 in Kraft. Dies hat der Bundesrat am...


21.05.2015
Tourismus in Sri Lanka: Kampagne fordert Sorgfalt

Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) ruft mit einer Kampagne Schweizer Reiseanbieter dazu auf, ihre menschenrechtliche Sorgfaltspflicht in Sri Lanka wahrzunehmen. In ihrem Bericht...


08.07.2014
Menschenrechte im Tourismus: Selbstregulierung der Branche erfolgreich lanciert

Unternehmen in der Reisebranche haben eine spezielle Verantwortung im Bereich Menschenrechte, denn der Tourismus gilt als eine der weltweit grössten Branchen. Zudem ist dieser Wirtschaftszweig...


17.06.2014
Die Berichterstattung zum „Grundlagenbericht Rohstoffe“ – Zwischen formeller Transparenz und inhaltlicher Ungewissheit

Der Bundesrat hat seinen ersten Bericht zur Umsetzung der Empfehlungen des Rohstoffberichts veröffentlicht. Die Berichterstattung zum „Grundlagenbericht Rohstoffe“ – Zwischen...


25.03.2014
Wirtschaft und Menschenrechte: Eine Herausforderung für Anwaltskanzleien

Die verabschiedeten UN-Leitprinzipien zu Wirtschaft und Menschenrechten wurden auf nationaler und internationaler Ebene breit rezipiert. Schweizerische Anwaltskanzleien stehen somit vor neuen...


24.12.2013
Umsetzung der UNO-Leitprinzipien zu Wirtschaft und Menschenrechten im Bankenbereich

Das Diskussionspapier der «Thun-Gruppe» ist die erste branchenspezifische Initiative im Bankensektor zur Konkretisierung und Umsetzung der UNO-Leitprinzipien zu Wirtschaft und...


13.06.2013
Rohstoff-Riese Glencore gefährdet Menschenrechte auf den Philippinen

Der Zuger Bergbaukonzern Glencore Xstrata gerät erneut wegen Menschenrechtsverletzungen in die Kritik (vgl. auch Artikel auf humanrights.ch): Der geplante Bau einer Mine auf den Philippinen...


04.04.2013
Novartis vor höchstem indischem Gericht abgeblitzt

Das höchste indische Gericht hat Anfang April 2013 einen 7-jährigen Rechtsstreit zwischen Novartis und dem indischen Staat vorerst beendet. Es entschied, dass das Schweizer Pharmaunternehmen...


02.04.2013
Enttäuschender Bericht des Bundesrates zur Rohstoffbranche

Ende März 2013 hat der Bundesrat seinen Grundlagenbericht zur Schweizer Rohstoffbranche veröffentlicht. Die Regierung anerkennt darin zwar das hohe Risiko für Menschenrechtsverletzungen...


20.12.2012
Für Nestlé arbeiten weiterhin verschleppte Kinder  Hiermit verlassen Sie die Website

Weiterleitung auf externen Artikel von Urs P. Gasche auf der Webplattform Infosperber vom 18. Dez. 2012. Trotz gegenteiliger Propaganda der involvierten transnationalen Unternehmen hat sich in den...


31.10.2012
Aktuelle Entwicklungen im Nachgang zu den Ruggie-Leitlinien

Das UNO-System beschäftigt sich verstärkt mit der Umsetzung der Ruggie-Leitlinien; konkrete Instrumente sind aber noch nicht absehbar. In der Schweiz können die Antworten des...


16.04.2012
Glencore: Business auf Kosten von Menschenrechten und Umwelt

Die kirchlichen Hilfswerke Fastenopfer und Brot für alle kritisieren in einer neuen Studie die Tätigkeiten von Glencore in der Demokratischen Republik Kongo. Der Schweizer Rohstoffkonzern...


03.11.2011
Selbstregulierung für Unternehmen des Rohstoff- und Energiesektors

Im September 2011 ist die Schweiz als Vollmitglied den Voluntary Principles on Security and Human Rights, welche sich an  Unternehmen des Rohstoff- und Energiesektors richten, beigetreten....


01.11.2011
Rohstoffhandel bewirkt Menschenrechtsverletzungen statt Armutsreduktion

Kupfer, Kobalt und andere wertvolle Rohstoffe finden sich auf den Territorien einiger der ärmsten Nationen der Welt. Konzerne, die mit diesen Rohstoffen handeln, machen riesige Gewinne, denn...


29.09.2011
Brisantes Buch zur Rolle der Schweiz im globalen Rohstoffgeschäft

Entwicklungsländer bleiben arm, in der Schweiz ansässige Rohstoffriesen verzeichnen Milliardengewinne. Weshalb das so ist, zeigt das am 20. September 2011 erschienene Buch «Rohstoff...


25.08.2011
Zusammenarbeit von Alliance Sud mit Nestlé in Kolumbien

Während rund fünf Jahren haben Alliance Sud und Nestlé einen aussergewöhnlichen Dialog auf höchster Ebene geführt. Dieser startete 2006 als Folge des sogenannten...


05.08.2011
Schweizer Grossbanken mitverantwortlich für Menschenrechtsverletzungen

Die Erklärung von Bern (EvB) dokumentiert auf der Website «Banken und Menschenrechte» seit April 2010 kontroverse Finanzierungen der Credit Suisse und der UBS und analysiert den...


31.05.2011
Finanzierung von Streubomben: Auch Schweizer Banken verdienen Geld mit der geächteten Munition

Trotz des internationalen Verbots von Streubomben investieren zahlreiche europäische Banken weiterhin Milliarden von Dollar in ihre Produktion. Dies fördert ein neuer Bericht von NGOs aus...


30.05.2011
Revision der OECD-Leitsätze: Erste kritische Einschätzung von NGOs

Am 25. Mai 2011 hat die OECD-Ministerkonferenz in Paris die neuen Leitsätze für multinationale Unternehmen verabschiedet. Die Revision brachte in Bezug auf die Menschenrechte ein paar...


25.05.2011
Der Fall Glencore zeigt, dass striktere Gesetze notwendig sind

Bisher hat das öffentlichkeitsscheue Rohstoffunternehmen Glencore trotz menschenrechtlich alarmierender Geschäftspraktiken auf juristischer und politischer Ebene kaum Staub aufgewirbelt. Mit...


08.03.2011
Menschenrechte im Tourismus: Forderungen an die Schweizer Akteure

Die Menschenrechte müssen auch in der Tourismusbranche besser respektiert werden, verlangt der Arbeitskreis Tourismus & Entwicklung Basel. Um dies zu erreichen hat die Organisation, gemeinsam...


03.08.2010
Babymilch, Nestlé, Global Compact und OECD-Leitsätze

Die britische Kampagnenorganisation «Baby Milk Action» hat erfolglos versucht, gegen die aktuellen Vermarktungspraktiken von Muttermilch-Ersatzprodukten durch den Nahrungsmittelkonzern...


29.03.2010
Tourismus und Menschenrechte: Verlässlich Standards tun not

Wie reise ich nachhaltig und ohne Menschenrechtsverletzungen zu unterstützen oder zu fördern? Für verantwortungsvolle Reisende in ferne Länder ist die Frage nicht einfach zu...


22.12.2008
Kinderarbeit in Kakaoplantagen - auch für Schweizer Schokolade

In Kakaoplantagen, insbesondere in Westafrika, arbeiten geschätzte 250'000 Kinder unter schlimmsten Bedingungen. Sie müssen 12 - 16 Stunden am Tag arbeiten, hausen in erbärmlichen...


03.11.2008
Unternehmensethik in der Bekleidungsindustrie

Über 21’000 Personen haben die Petition der Kampagne «Revolution in der Modebranche» von der Erklärung von Bern (EvB) unterstützt. Sie fordern saubere und faire...


28.01.2008
Public Eye Awards 2008

Parallel zum World Economic Forum (WEF) in Davos hat auch in diesem Jahr am 23. Januar 2008 die Verleihung der Public Eye Awards stattgefunden. Aus einer langen Liste von Nominierten hat eine...


27.11.2007
Saubere Renditen

Wie kann Geld verantwortungsvoll angelegt werden? Auf diese Frage gibt eine gemeinsame Publikation der Erklärung von Bern (EvB) und des Konsumentenschutzes fundierte Antworten. Der Ratgeber...


30.10.2007
Credit Suisse soll Urwaldvölker entschädigen

Die internationale Kampagne gegen den malaysischen Tropenholzkonzern Samling kann einen ersten Erfolg verbuchen: Gemäss der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) hat Samling...


18.10.2007
Raubbau von Schweizer Firmen in Kolumbien

Vertreter der Arbeitsgruppe Schweiz Kolumbien (ASK) haben im August 2007 die Kohlenminen des Schweizer Konzerns Glencore in Kolumbien besucht. Sie sind sehr besorgt über die Lage der...


18.10.2007
Syngenta weiter in Bedrängnis

Mit dem US-Konzern Dole verzichtet künftig einer der weltweit wichtigste Anbieter von Obst, Gemüse und Schnittblumen auf die Anwendung von Paraquat. Dies schreibt Public Eye, die seit...


18.10.2007
Multiwatch: Vorwürfe an Nestlé konkretisiert

Die Arbeitsgruppe Schweiz Kolumbien (ASK) hat Ende September 2007 über weitere Menschenrechtsverletzungen durch den Schweizer Konzern Nestlé in Kolumbien berichtet. ASK protokolliert die...


11.10.2007
Profitieren Schweizer Banken finanziell vom Massaker in Darfur?

Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) fordert die Schweizer Banken auf, ihre Investitionen im Sudan zu überdenken. Die dort tätigen Ölfirmen, mit denen die Schweizer...


25.01.2007
Public Eye Awards '07: Novartis unverantwortlichstes Schweizer Unternehmen

Der japanische Reifenhersteller Bridgestone und der Schweizer Pharmariese Novartis wurden am 24. Januar 2007 von der Erklärung von Bern (EvB) und Pro Natura als verantwortungsloseste...


16.06.2006
Niederlage für Nestlé in Brasilien

Nestlé muss im brasilianischen Kurort Sao Laurenço eine Quelle schliessen, die sie seit 1998 zur Produktion ihres Mineralwassers «Pure Life» genutzt hatte. Dies berichtet die...


22.07.2005
Nestlé angeklagt wegen Zwangsarbeit für Kinder

Die Menschenrechtsorganisation International Labor Rights Fund (ILRF) und die renommierte Kanzlei Wiggins, Childs, Quinn & Pantazis, LLC klagen in den USA gegen Nestlé S. A, Nestlé...


05.05.2005
Menschenrechtsfragen als Teil nachhaltiger Unternehmenspolitik

Transnationale Unternehmen können sich ihrer Verantwortung im Zusammenhang mit Menschenrechtsfragen nicht länger entziehen. Zu diesem Schluss kommt eine Studie des Zentrums für nachhaltige...


03.02.2005
Public Eye Awards für unverantwortliches Konzernverhalten

Am Eröffnungstag des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos haben Pro Natura und die Erklärung von Bern erstmals die Public Eye Awards verliehen. Auszeichnungen für unverantwortliches...


24.07.2004
«Business and Peace»: Neues Forschungsprojekt von Swisspeace

Multinationale Unternehmen sind heute in fast allen Gebieten der Welt präsent, immer mehr auch in Krisen- und Konfliktregionen. Damit können Unternehmen zu Hindernissen oder Helfern für...


08.04.2004
CS stellt sich gegen Umwelt- und Sozialstandards bei Weltbank

Gemeinsam mit 19 weiteren Banken will sich die Credit Suisse (CS) bei Weltbankpräsident James Wolfensohn gegen stärkere Umwelt- und Sozialstandards einsetzen. Die Erklärung von Bern...


04.02.2004
Kritik am Global Compact am Beispiel Nestlé

«Building on Quicksand? The Global Compact, Democratic Governance and Nestlé» heisst eine im Auftrag von Centre Europe - Tiers Monde (CETIM), International Baby Food Action Network...


30.09.2003
Infobulletin humanrights.ch: Transnationale Konzerne

humanrights.ch September 2003 (pdf, 8 S.)
Transnationale Konzerne u.a.m.



04.05.2003
NGOs fordern handfeste Spielregeln für Global Players

Pro Natura, die Erklärung von Bern, Greenpeace, die AG Hilfswerke und Amnesty International fordern verbindliche Regeln, um dem Raubrittertum grosser Konzerne einen Riegel vorzuschieben –...


03.08.2000
Welche menschenrechtliche Verantwortung haben transnationale Konzerne?

Seminar vom 3. März 2000 Programm Peter Bosshard Welche menschenrechtliche Verantwortung haben transnationale Konzerne? Text zum Referat (pdf) Silvia Danailov Intervention: Les entreprises...

© humanrights.ch / MERS - Hallerstr. 23 - CH-3012 Bern - Tel. +41 31 302 01 61